Interpretation / Wahrnehmung

Wir Menschen sind permanent mit einer Fülle von Informationen ausgesetzt, die es gilt zu verarbeiten. Dabei läuft auch ständig eine Art Monitoringprogramm, das die Informationen filtert und wertet. Dieses Programm ist dafür verantwortlich, dass wir in der Fülle von Information nicht „untergehen“.

Im Laufe unserer Entwicklung, haben wir gelernt, sehr Effizient, mit der Wertung dieser Informationen umzugehen. Wir wissen, ob uns ein Auto gefährlich wird, eine Wortmeldung in einem Meeting einen Angriff darstellt, ob eine Person gute oder schlechte Laune hat, uns der Chef wohlgesonnen ist oder wie sich der Kollege gerade fühlt.

Wir können das einschätzen, da wir ja genug Lebenserfahrung haben, genug Referenzsituationen erlebt haben und auf diesen Fundus an Wissen zugreifen können – nicht explizit, sondern ganz implizit. Es ist uns meistens garnicht bewusst.

Gerade darin besteht die Gefahr.

Weil wir unbewusst  so handeln fangen wir an nur das zu sehen, was wir sehen wollen oder können. Es fällt vielen Menschen schwer nur das wahrzunehmen was da ist. Z.B.:

  • Das gerötete Gesicht des Chefs, könnte heißen, dass es wütend ist, oder auch einfach nur, dass ihm heiß ist.
  • Die verschränkten Arme des Verhandlungspartners könnten bedeuten, dass wir ihn gerade „verloren“ haben, oder aber, dass ihm kalt ist, oder …
  • Die versteinerte Miene des Kollegen kann bedeuten, dass er mich nicht mag, oder nur, dass er heute schlecht gelaunt ist, oder gerade Sorgen hat, oder …

Wenn wir die Hintergründe nicht hinterfragen, werden wir nicht mit Sicherheit sagen könne, was die Ursache ist. Wir werden unsere Annahmen treffen, aber nicht wissen, ob diese wahr sind.

Ich appelliere daran sich in reiner Wahrnehmung zu üben und die Interpretationen bewusst auszuschalten. Man kann das ganz einfach üben. Einfach in ein Kaffeehaus setzten und die Leute beobachten, die auch noch da sind und einfach beschreiben was man sieht und evtl. auch hört.

Probier es einfach mal aus. Du wirst sehen nach kurzer Zeit wird Deine Wahrnehmung präziser und Du gehst Deinen Annahmen weniger auf den Leim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.