Klettern …

… scheint der neue Trendsport zu sein. Ich war heute Abend mit zwei Freunden in der Kletterhalle Wien. Da hab ich doch zwei Kollegen meiner früheren Firma getroffen und kurz danach noch zwei Kollegen aus meiner derzeitigen Firma. Sind Sportstätten die Kaffeehäuser des 21. Jahrhunderts? Das wohl nicht. Aber: Die Menschen haben dort gemeinsame Ziele und das schweißt sozial zusammen.

Zurück zum Klettern.

Nach 5 Kletterrouten mit Schwierigkeitsgrad bis zu 4+ (was für den Anfang nicht so schlecht ist – hab ich mir sagen lassen) habe ich im letzten Versuch auf halber Höhe aufgeben müssen. Die Kraft in den Händen hat mich verlassen und ich habe mich ins Seil fallen lassen. Morgen werde ich die Unterarme recht deutlich spüren. Nächstesmal werde ich dann doch mehr mit den Beinen arbeiten. Ist mein fester Vorsatz. Und wenn ich „Schreibtisch-Ritter“ dann morgen als beim Helpdesk anrufe, um mir eine leichter gängige PC-Tastatur zu bringe, weiß ich, was ich heute schon ahne: Ich habe meine Grenzen 100%ig ausgenützt 😉

Und trotzdem: Spaß hat sie gemacht, diese Kombination aus Ganzkörper-Workout und Problemlösung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.