Denver-Clan in Hermagor

Heute war großer Ab- und Anreisetag im Familienhotel. Die Dagebliebenen konnten die neu angekommenen „begutachten“. Ich hab das genossen.

Das Unglaubliche, das heute eingetreten ist, kann ich kaum glauben. Krystle Carrington aus Denver-Clan hat heute hier eingecheckt. Runderneuert und mit deutlich mehr Oberweite als noch in den Achtzigern. Eine Brille trägt sie jetzt – ein Tribut an die Zeit, die vergangen ist.

Blake ist nicht mit. Offenbar hat sie zur Abwechslung den deutschen Pool-Boy mitgenommen mit den beiden Kinder aus seiner ersten Ehe. Solche Rundumerneuerungen zahlen sich für Damen reiferen Alters offenbar aus. Krystles Deutsch ist hervorragend – absolut akzentfrei. Das habe ich erst einmal bei einer befreundeten Amerikanerin so zu hören bekommen.

Beweisfotos kann ich zum Schutz der Privatsphäre von Krystle nicht anbieten. Meine Rechtschutzversicherung deckt außerdem etwaige Gerichtskosten dafür nicht ab.

Ich freue mich schon auf die morgige Episode und warte auf Joan Collins Auftritt 😉

2 Antworten auf „Denver-Clan in Hermagor“

  1. Ohne Foto, also bitte … immerhin weiß die Welt nun, wo deine Teenagerleidenschaften lagen (oder warst du schon 30, als es DenverClan im ORF spielte? *gg*)

    1. Das Problem ist, dass ich noch keine 30 war als meine Mutter daheim ALLE Episoden sehen musste. Jahrelange Selbsterfahrung und Therapie konnten mich vom Einfluss der Werte von Carrington und Colby befreien. Bis Vorgestern: Als Krystle diesen Flashback auslöste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.