2024-06-24 Wilmington, NC – Savannah, GA

Heute ist nochmal eine längere Fahrtstrecke geplant. Wir gehen daher um 9:15 Uhr in Wilmington noch in einem Café frühstücken bevor wir um 10:45 Uhr den Ort Richtung Savannah, GA verlassen. Der erste Stop ist noch in der Nähe von Wilmington bei einem Walmart Supercenter. Wir kaufen hier bereits einiges an Verpflegung für die nächsten 3 Tage in Savannah ein. Waren die gekühlt werden müssen planen wir dann noch in Savannah zu ergänzen.

Die Fahrt führt größtenteils über den Interstate Highway 95 Richtung Süden. Die Fahrtstrecke wird in reiner Fahrzeit 4:30 Stunden betragen. Die Mittagspause machen wir bei einem an der Autobahn gelegenen Einkaufszentrum.

Wir kommen in Savannah in unseren gemieteten Haus in der historischen Altstadt um ca. 17:15 Uhr an. Wir entladen hier auch gleich das Mietauto und fahren anschließend noch die Waren kaufen, die gekühlt werden müssen.

Gegen 18:45 Uhr ist das auch erledigt und T. und ich machen noch eine Runde durch die historische Altstadt von Savannah, während die erste Landung Wäsche der letzten 10 Tage läuft. Die Häuser sind im typischen Südstaaten-Stil gebaut. Auch die Straßen und Parks mit den Alleebäumen, die perfekte Schattenspender sind, tragen zum Charme dieser Stadt bei.

Kurz nach 20 Uhr sind wir wieder zurück und wir essen gemeinsam noch Spagetti und Eis im Miethaus.

Hier sind ein paar eindrücke vom abendlichen Spaziergang durch Savannah.

2024-06-23 Washington, DC – Wilmington, NC

Heute geht es weiter nach Wilmington, NC. Wir wachen daher schon um 8 Uhr auf, damit wir die anstehenden 5:30 Stunden fahrt möglichst früh beginnen. Das Hotel in Washington verlassen wir kurz vor 9:45 Uhr. Der erste geplante Stopp ist beim Silver Diner in Springfield , VA. Hier frühstücken wir ausgiebig und fahren nach einem kurzen Tankstopp in Richtung Süden los.

Leider ist bereits nach wenigen Meilen der Highway überlastet und wir stehen gute 30 Minuten im Stau bzw. im stockenden Verkehr. Danach geht es glücklicherweise besser weiter und wir haben trotz starkem Verkehrsaufkommen keine Verzögerungen mehr. Einen Stopp zu einem späten Mittagessen machen wir bei Emporia, VA bei einem Burger King.

Von hier aus sind es nochmal 3 Stunden bis wir Wilmington in North Carolina erreichen. Wir kommen um ca. 18:15 Uhr an und beziehen ein sehr schön eingerichtetes Zimmer im ARRIVE Wilmington, das sehr Zentral im historischen Zentrum der Stadt gelegen ist.

Zum Abendessen gibt es Ramen, den wir im Rahmen eines Stadtrundganges durch die Altstadt essen.

Das Klima hier ist im Vergleich zu Washington nochmal feuchter, die Temperatur laut Temperaturanzeige des Mietwagens genau so hoch. Abends kühlt es jedoch etwas ab, da auffrischender Wind vom Atlantik angenehm im Bereich des Promenade am Cape Fear River.

Hier sind ein paar Eindrücke der Altstadt von Wilmington.

2024-06-22 Washington, DC

Ich wache heute ca. um 7:30 Uhr auf. T. und E. folgen mir kurz nach 8 Uhr. Wir gehen um ca. 9 Uhr in ein nahe gelegenes Café, wo wir frühstücken. Danach fahren wir zum Arlington National Cemetery. Doch davor fahren wir noch zu einem Target, wo wir 4 Gallonen Wasser als Vorrat kaufen und in unser Auto laden. Die Vorräte sind auch notwendig, da es heute 37°C heiß wird.

Das ist auch der Grund, weshalb wir am Friedhof nur ca. 1 Stunde verbringen, da die Hitze gepaart mit sehr wenig schatten nur begrenzte Zeit auszuhalten ist. Der Friedhof ist eine sehr schöne Parkanlage mit unzähligen weißen Grabsteinen auf weiten Wiesenflächen.

Die nächste Station nach den Friedhof ist der Great Falls Park am Potomac River. Die Fahrt dorthin dauert ca. 35 Minuten. Wir gehen dort zu den 3 Aussichtspunkten, die einen guten Blick auf die Wasserfälle des Potomac River bieten. Die erhoffte Abkühlung am Fluß bleibt hier leider aus. Wir verbringen auch hier ca. 1 Stunde und beschließen auf der Rückfahrt in die Stadt noch im Historischen Bezirk Georgetown stehen zu bleiben. Hier verbringen wir ebenfalls ca. 1 Stunde und schauen uns die historischen Häuser an. T. und E. besuchen auch ein paar Geschäfte.

Am Weg zum Hotel bleiben wir noch bei einem Trapper Joe’s Markt stehen und kaufen uns ein Mittagessen (Salat und Obst).

Im Hotel machen wir ca. 2 Stunden Pause im gekühlten Zimmer (dringend notwendig). Danach mache ich mit T. noch eine kleine Tour zum Lincoln Memorial, Martin Luther King Jr. Memorial und kommen noch bei ein paar anderen Gedenkstätten vorbei. Eine Marine One dreht regelmässig Runden über uns. Ausserdem macht eine Gruppe Ukrainer am Platz vor den Lincoln Memorial eine Vorstellung ihrer Kultur. Einige sind in ukrainisch Tracht zu sehen und es wird auch Musik gespielt.

Um 20:15 Uhr sind wir wieder im Hotel und lassen den Abend vor Home and Garden TV (kurz HGTV) ausklingen. Ich bearbeite die Fotos parallel dazu und schreibe diesen Artikel.

Hier sind die Eindrücke von heute:

2024-06-21 New York City – Washington, DC

Heute steht die Weiterreise nach Washington, DC an. Deshalb packen wir vor dem Frühstück bereits alles zusammen, um danach gleich zum Newark Liberty Int’l Airport aufzubrechen, wo wir unseren Mietwagen abholen. Das Frühstück holen wir uns beim nahegelegenen Starbucks in Hell’s Kitchen. Danach checken wir aus dem Hotel aus und fahren mit der Subway zur Penn Station.

Der geplante Zug hat leider Verspätung, da in einem Tunnel unter dem East River eine Oberleitung ausgefallen ist. Daher entscheiden wir, ein Taxi zum Flughafen zu nehmen, da mit bis zu 1:30 Stunden Verspätung zu rechnen ist.

Ein Taxi finden wir auf der 7th Avenue gleich direkt vor dem Terminal und der Preis ist vergleichbar mit den Angeboten, die wir über Uber erhalten. Jedenfalls sind wir mit dem Taxi rechtzeitig bei Hertz um den Mietwagen zu übernehmen. Um ca. 12:50 Uhr fahren wir los Richtung Washington. Es ist extrem viel Verkehr auf der Interstate 95.

Ein Mittagessen gibt es um ca. 14:15 Uhr in einem Vorort von Philadelphia. Danach fahren wir noch ca. 3:15 Stunden weiter und kommen um ca. 18:35 Uhr im Hotel in Washington, DC an. Diese liegt ganz in der Nähe des Capitol Hills.

Wir legen daher nur kurz das Gepäck ab und machen uns in Richtung Capitol auf, das bereits durch die tiefsehende Abendsonne beleuchtet wird. Es ist strahlenblauer Himmel und sehr heiß. Wir gehen vom Capitol bis zum Washington Monument und schauen dann rüber zum White House. In einen Park ganz in der Nähe entdecken wir unter einem Baum Glühwürmchen (oder besser gesagt Fireflys – so nennt sie ein Kind, das sie auch entdeckt hat), die in der einsetzenden Dämmerung zu leuchten beginnen.

Von hier geht es nach einem Abendessen bei Chipotle zurück ins Hotel, wo wir um ca. 21:15 Uhr wieder eintreffen.

Hier sind die ersten Eindrücke von Washington:

2024-06-20 New York City

Heute wachen wir kurz nach 7:30 Uhr auf – wenn ich von einer kurzen Unterbrechung eines irrtümlichen Anrufes aus der Heimat um 3:15 Uhr Ortszeit mal absehe. Wir versorgen uns für das Frühstück bei Pret-a-Marcher und bei einem Bagel-Geschäf in Hell’s Kitchen.

Danach ist der besuch des Metropolitan Museum of Arts geplant, da wir bereits Tickets erworben haben. Den Wag dahin gehen wir zu Fuß suche den Central Park, den wir über die 8th Avenue erreichen.

Der besuch des Museums ist sehr interessant und vor allem auf Grund der Außentemperaturen im Bereich der 33/34°C sehr angenehm. Wir schauen uns ein paar Ausstellungen an und bleiben bis ca. 14 Uhr. Wir gehen danach durch den Central Park zur Upper West Side, wo wir am Gilder Center vorbeikommen und anschließend Rice Rolls in einem asiatischen Lokal essen. Danach gehen wir am Broadway Höhe 80th Street zu einem Barnes & Noble, wo T. und E. sich Bücher kaufen.

Danach fahren ins Hotel zurück, nehmen uns noch Iced Latte mit und genießen diesen mit den letzten Stücken der Geburtstagstorte. Wir kommen da um ca. 16 Uhr an. Abends fahren wir zur 14th Street Station an der 8th Avenue, um dort gestern entdeckte Bronzestatuen aufzuspüren, die von Tom Otterness stammen. In der Station sind mehr als 100 Figuren angebracht. Danach geht es zurück zum Columbus Circle und zu einen Lokal von Panera Bread, wo wir zu Abend essen.

Ein kurzer Abstecher zum Times Square (diesmal nach Einbruch der Dunkelheit) rundet das heutige Programm ab. Und damit ist die Woche in New York City auch fast schon zu Ende. Morgen holen wir den Mietwagen vom Newark Liberty Airport ab und fahren Richtung Süden weiter.

Es stehen bisher etwas mehr als 133.700 Stritte bzw. etwas mehr als 80 km am Schrittzähler.

Hier sind einige Eindrücke von heute.

2024-06-19 New York City

Heute wachen wir erst nach 8 Uhr auf. Wir gehen es heute auch sehr gemütlich an. Das Frühstück holen wir uns in Hell‘s Kitchen bei einem französischen Café. Danach besorgen wir am Times Square ein paar Mitbringsel und gehen nochmal ins Hotel zurück. Die vielen Schritte und auch die Temperaturen jenseits der 30°C der letzten Tage erfordern, dass wir heute mal weniger machen.

Wir beschließen mittags in China Town zu essen und fahren kurz nach 12:30 Uhr dorthin. Am Anfang von China Town kaufen wir an einem Marktstand Mangostane – das erste Mal zahle ich seit wir hier sind mit Bargeld. Da es wirklich heiß ist heute, setzen wir uns in den Columbus Park und ich hole bei einem Asiaten vegetarische Teigtaschen für E. und Hühnergefüllte Teigtaschen für T. und mich.

Anschließend sammeln wir ein paar Eindrücke des chinesischen Viertels und fahren im Anschluß noch zur 34th Street, wo Emma sich eine Short bei Hollister kauft. Danach geht es wieder ins Hotel.

Abends fahren wir heute nochmal zu The Highline. Wir sind noch vor Sonnenuntergang dort und genießen den nun kühleren Tagesausklang auf der ehemaligen Bahntrasse. Auch The Sessel ist im Abendlich nochmal ein schönes Fotomotiv.

Am Rückweg zum Hotel holen wir uns noch etwas zum Essen und speisen dann im Hotelzimmer. Auch ein Stück von der Geburtstagstorte darf dabei nicht fehlen.

Die Eindrücke des heutigen Tages findest Du hier:

2024-06-18 New York City

Wir wachen heute wieder um ca. 7:30 Uhr auf. Das Frühstück essen wir heute im Hotel, da E. ihren 20sten Geburtstag hat und wir ihr eine Torte besorgt haben, die wir im Kühlschrank im Zimmer über Nacht gelagert hatten. Aus Pragmatischen Gründen haben wir daher für den heutigen Tag das Frühstück im Hotel dazu gebucht, damit wir die Torte im Rahmen des Frühstücks anschneiden können.

Die erste Station führt uns heute nach One Vanderbilt wo wir und die Summit Experience gönnen. Der Hauptteil dieses Erlebnisses ist auf 3 Ebenen 1.100 Fuß über Grund eingerichtet. Hier hat man nicht nur einen großartigen Blick über die Stadt, sondern auch einen Spiegelsaal, der an allen Seiten (inkl. Decke und Boden) verspiegelt ist. Die Fotos geben dir davon einen Eindruck.

Wir verbringen hier ca. 1:45 Minuten und gehen durch das Kellergeschoss des Gebäudes gleich hinüber in das Grand Central Terminal, das wir uns ansehen. Von aussen habe ich es ja gestern schon gesehen. Heute ist dir große Halle im Inneren dran.

Am Rückweg zum Hotel besuchen E. und T. noch zwei Geschäfte, während ich ein paar Fotos vom Rockefeller Center mache und auch die gegenüber liegende St. Patricks Cathedral. Essen holen wir uns bei Chipotle Mexican Grill. Im Hotel sind wir kurz nach 14 Uhr. Wir machen bis ca. 16:45 Uhr eine Pause und fahren danach noch in die Upper Eastside.

E. und T. wollen zu einen Barnes & Noble Buchgeschäft und es kommen dann noch ein Sephora und ein paar andere kleinere Geschäfte hinzu, die wir besuchen. Anschließend gehen wir in den Central Park und. am Weg dahin kommen wir noch am Guggenheim Museum vorbei, wo wir auch den Park betreten.

Wir gehen am Reservoir entlang Richtung Downtown und queren den Park danach zur Upper Westside, wo wir uns im Park auf Bänke setzen und das abendliche Treiben der auf einer Wiese zusammentreffender Hunde und deren Besitzer beobachten. Auffallend ist, dass sich die Hunde hier ausgezeichnet verstehen und keiner der Hunde bellt oder aggressiv gegenüber anderen Hunden ist.

urn nach 20 Uhr verlassen wir den Central Park und fahren mit der Subway zur 6th Avenue beim Rockefeller Center. E. hat sich fürs Abendessen ein Lokal ausgesucht, dass sehr gute Ramen anbietet (das ICHIRAN Ramen NY Times Square). Danach geht es ins Hotel, wo wir kurz nach 21 Uhr ankommen.

Heutige Schritte: knapp 17.600, insgesamt seit Reisebeginn: knapp 99.600.

Hier sind die Eindrücke von heute als Fotos:

2024-06-17 New York City

Der Jetlag wird weniger, denn wir wachen heute erst gehen 7:30 Uhr auf.

Wir verlassen das Hotel um ca. 9 Uhr und frühstücken bei Starbucks bevor wir mit der subway zum World Trade Center fahren. Dort schauen wir uns die 9/11 Memorial Pools an und gehen zu einem Marshalls, wo ich mir 3 T-Shirts und ein Hemd kaufe.

Im Anschluss geht es weiter zur Wall Street und dann zum Terminal der Staten Island Ferry. Wir fahren rüber nach Staten Island, wo E. sich in einem Levis Outlet Jeans im nur USD 17,- findet.

Zurück geht es mit nach Mid Town mit einer Fähre von NY Transportation, wo wir an der 39th Street aussteigen. Am Weg zurück zum Hotel essen wir noch etwas und machen dann eine Pause im Hotelzimmer.

Erholt geht es weiter nach SOHO wo E. und T. Ein paar Geschäfte besuchen. Ich fange die Häuser mit ihren Feuerleitern mit meiner Kamera ein. Da wir alle sehr müde sind, fahren wir wieder Richtung Hotel. T. fährt direkt hin, E. und ich machen noch einen Umweg – E. zu einem Geschäft, ich zur Tudor City Bridge, wo ich die Sonne in der Häuserschlucht der 42nd Street einfange.

Am Weg dahin komme ich an m Grand Central Terminal vorbei und auch das Chrysler Building ist sehr fotogen im Abendlicht zu sehen.

Als ich gegen 21 Uhr wieder ins Hotel zurück komme, beschließen E. und ich noch zu einem Supermarkt zu gehen und noch ein paar Dinge fürs Abendessen zu besorgen.

Die Eindrücke von heute findest Du hier:

2024-06-16 New York City

Der Jetlag hat uns noch immer etwas im Griff. Wir wachen heute auch wieder gegen 5.30 Uhr auf. Wir gehen den Tag ruhig an und brechen um ca. 8:20 Uhr zum Frühstück auf. E. hat sich in der Hell’s Kitchen ein Frühstückslokal (GRIND THE NYC COFFEE SHOP & BAGEL HOUSE ) ausgesucht. Die Bagel und Sandwiches sind groß und üppig, der Kaffee in Ordnung.

Danach geht es zu Fuß weiter zu Hudson Yards, wo wir über die The Highline bis zu Little Island gehen. Der Weg führt über eine ehemalige Bahnstrecken, als begrünter Gehweg und Park umgestaltet wurde – sehr empfehlenswert. Little Island ist eine künstlich angelegte Insel, die als Park ausgestaltet ist und in den Hudson River hineingebaut ist. Man hat von hier aus einen guten Blick nach New Jersey und nach Downtown Manhattan.

Gegen 11:15 Uhr gehen wir von Little Island in Richtung Greenwich Village und kommen dort an dem Haus vorbei, in dem Ross, Rachel, Monika, Chandler und Joey vermeintlich gewohnt haben. Danach fahren wir zurück zum Hotel und pausieren kurz.

Um 14:45 Uhr geht es wieder los. Wir essen ein spätes Mittagessen in einem nahegelegenen Lokal, wo man Bowls bekommt und fahren dann mit der Subway in die Upper East Side, um die Schuhe, die ich T. in der Früh zum Pick-Up in einen New Balance Store bestellt habe abzuholen – leider haben wir weder Bestellbestätigung noch Nachricht, dass die Ware im Geschäft zur Abholung bereit ist per e-Mail erhalten. Die Rücksprache im Geschäft ergibt nach etwas mehr als 45 Minuten, dass es keinen Vorgang in den Systemen von New Balance gibt und wir daher darauf vertrauen sollen, dass auch die Belastung der Kreditkarte trotz Reservierung des Betrages nicht stattfinden wird. T. kauft die Schuhe daher regulär im Geschäft und ich nehme mir auch ein Paar 574er mit.

Danach holen E. und ich uns einen Kaffee bei einem Starbucks und damit gehen wir eine Runde durch den Central Park. Eine eigenartige Beobachtung haben wir gleich am Anfang des Rundgangs, als wir an einen Baum vorbei kommen, an dem eine Urne lehnt und daneben offenbar Asche verstreut wurde. Wir gehen den Seen entlang zum Belvedere Castle und von dort zum American Museum of Natural History, wo wir in die U-Bahn einsteigen. T. und E. fahren noch zu Uniqlo auf der 5th Avenue. Ich fahre direkt zum Hotel und kaufe bei CVS noch Mineralwasser nach.

T. und E. holen mich danach im Hotel ab und wir gehen die 8th Avenue Richtung Downtown um bei der 44th Street zum Shake Shack unser Abendessen zu konsumieren. Danach geht es ins Hotel, wo wir den Abend ausklingen lassen und den Plan für morgen machen.

Die Eindrücke vom heutigen Tag findest Du hier:

2024-06-15 New York City

Die Nacht war durch den Jetlag recht kurz. Wir wachen bereits gegen 5:30 Uhr auf und verlassen das Hotel bereits kurz nach 7 Uhr. Die erste Station ist das Municipal Building in Downtown Manhattan, wo T. und ich vor 25 Jahren geheiratet haben. Das Wetter ist heute für den ganzen tag sonnig und sehr warm angesagt.

Danach gehen wir über die Brooklyn Bridge über den East River nach Brooklyn, wo wir uns Bagles (bei La Bagle Delight) und Kaffee für unser Frühstück besorgen. Dieses essen wir beim Main Street Park mit Blick aus die Skyline von Manhattan. E. und ich haben dann noch den Photospot für die Manhattan Bridge in der Washington Street besucht, bevor wir nach Westen zum Brooklyn Bridge Prak gegangen sind. Auch hier gibt es einen guten Blick auf die Skyline von Downtown Manhattan und auch zur Freiheitsstatue.

Wir fahren kurz nach 10:30 Uhr wieder Richtung Hotel, wo wir kurz pausieren und uns danach zum Flat Iron Building auf der 5th Avenue aufmachen. Von da geht es dann weiter zum Union Square (unweit von da trinken wir einen Kaffee im NewsBar Cafe und essen eine Kleinigkeit), Washington Square Park, SOHO und China Town (hier kauft sich E. als Snack gefüllte Teigtaschen).

Von der Canal Street geht es dann zurück zum Hotel, wo wir nochmal eine kurze Pause einlegen, bevor wir abends noch in den Central Park spazieren und anschließend noch eine Kleinigkeit zum Essen besorgen.

Mein Schrittzähler zeigt heute etwas mehr als 25.500 Schritte an 😉

Hier ist eine Auswahl der heutigen Eindrücke::