2024-06-18 New York City

Wir wachen heute wieder um ca. 7:30 Uhr auf. Das Frühstück essen wir heute im Hotel, da E. ihren 20sten Geburtstag hat und wir ihr eine Torte besorgt haben, die wir im Kühlschrank im Zimmer über Nacht gelagert hatten. Aus Pragmatischen Gründen haben wir daher für den heutigen Tag das Frühstück im Hotel dazu gebucht, damit wir die Torte im Rahmen des Frühstücks anschneiden können.

Die erste Station führt uns heute nach One Vanderbilt wo wir und die Summit Experience gönnen. Der Hauptteil dieses Erlebnisses ist auf 3 Ebenen 1.100 Fuß über Grund eingerichtet. Hier hat man nicht nur einen großartigen Blick über die Stadt, sondern auch einen Spiegelsaal, der an allen Seiten (inkl. Decke und Boden) verspiegelt ist. Die Fotos geben dir davon einen Eindruck.

Wir verbringen hier ca. 1:45 Minuten und gehen durch das Kellergeschoss des Gebäudes gleich hinüber in das Grand Central Terminal, das wir uns ansehen. Von aussen habe ich es ja gestern schon gesehen. Heute ist dir große Halle im Inneren dran.

Am Rückweg zum Hotel besuchen E. und T. noch zwei Geschäfte, während ich ein paar Fotos vom Rockefeller Center mache und auch die gegenüber liegende St. Patricks Cathedral. Essen holen wir uns bei Chipotle Mexican Grill. Im Hotel sind wir kurz nach 14 Uhr. Wir machen bis ca. 16:45 Uhr eine Pause und fahren danach noch in die Upper Eastside.

E. und T. wollen zu einen Barnes & Noble Buchgeschäft und es kommen dann noch ein Sephora und ein paar andere kleinere Geschäfte hinzu, die wir besuchen. Anschließend gehen wir in den Central Park und. am Weg dahin kommen wir noch am Guggenheim Museum vorbei, wo wir auch den Park betreten.

Wir gehen am Reservoir entlang Richtung Downtown und queren den Park danach zur Upper Westside, wo wir uns im Park auf Bänke setzen und das abendliche Treiben der auf einer Wiese zusammentreffender Hunde und deren Besitzer beobachten. Auffallend ist, dass sich die Hunde hier ausgezeichnet verstehen und keiner der Hunde bellt oder aggressiv gegenüber anderen Hunden ist.

urn nach 20 Uhr verlassen wir den Central Park und fahren mit der Subway zur 6th Avenue beim Rockefeller Center. E. hat sich fürs Abendessen ein Lokal ausgesucht, dass sehr gute Ramen anbietet (das ICHIRAN Ramen NY Times Square). Danach geht es ins Hotel, wo wir kurz nach 21 Uhr ankommen.

Heutige Schritte: knapp 17.600, insgesamt seit Reisebeginn: knapp 99.600.

Hier sind die Eindrücke von heute als Fotos:

2024-06-17 New York City

Der Jetlag wird weniger, denn wir wachen heute erst gehen 7:30 Uhr auf.

Wir verlassen das Hotel um ca. 9 Uhr und frühstücken bei Starbucks bevor wir mit der subway zum World Trade Center fahren. Dort schauen wir uns die 9/11 Memorial Pools an und gehen zu einem Marshalls, wo ich mir 3 T-Shirts und ein Hemd kaufe.

Im Anschluss geht es weiter zur Wall Street und dann zum Terminal der Staten Island Ferry. Wir fahren rüber nach Staten Island, wo E. sich in einem Levis Outlet Jeans im nur USD 17,- findet.

Zurück geht es mit nach Mid Town mit einer Fähre von NY Transportation, wo wir an der 39th Street aussteigen. Am Weg zurück zum Hotel essen wir noch etwas und machen dann eine Pause im Hotelzimmer.

Erholt geht es weiter nach SOHO wo E. und T. Ein paar Geschäfte besuchen. Ich fange die Häuser mit ihren Feuerleitern mit meiner Kamera ein. Da wir alle sehr müde sind, fahren wir wieder Richtung Hotel. T. fährt direkt hin, E. und ich machen noch einen Umweg – E. zu einem Geschäft, ich zur Tudor City Bridge, wo ich die Sonne in der Häuserschlucht der 42nd Street einfange.

Am Weg dahin komme ich an m Grand Central Terminal vorbei und auch das Chrysler Building ist sehr fotogen im Abendlicht zu sehen.

Als ich gegen 21 Uhr wieder ins Hotel zurück komme, beschließen E. und ich noch zu einem Supermarkt zu gehen und noch ein paar Dinge fürs Abendessen zu besorgen.

Die Eindrücke von heute findest Du hier:

2024-06-16 New York City

Der Jetlag hat uns noch immer etwas im Griff. Wir wachen heute auch wieder gegen 5.30 Uhr auf. Wir gehen den Tag ruhig an und brechen um ca. 8:20 Uhr zum Frühstück auf. E. hat sich in der Hell’s Kitchen ein Frühstückslokal (GRIND THE NYC COFFEE SHOP & BAGEL HOUSE ) ausgesucht. Die Bagel und Sandwiches sind groß und üppig, der Kaffee in Ordnung.

Danach geht es zu Fuß weiter zu Hudson Yards, wo wir über die The Highline bis zu Little Island gehen. Der Weg führt über eine ehemalige Bahnstrecken, als begrünter Gehweg und Park umgestaltet wurde – sehr empfehlenswert. Little Island ist eine künstlich angelegte Insel, die als Park ausgestaltet ist und in den Hudson River hineingebaut ist. Man hat von hier aus einen guten Blick nach New Jersey und nach Downtown Manhattan.

Gegen 11:15 Uhr gehen wir von Little Island in Richtung Greenwich Village und kommen dort an dem Haus vorbei, in dem Ross, Rachel, Monika, Chandler und Joey vermeintlich gewohnt haben. Danach fahren wir zurück zum Hotel und pausieren kurz.

Um 14:45 Uhr geht es wieder los. Wir essen ein spätes Mittagessen in einem nahegelegenen Lokal, wo man Bowls bekommt und fahren dann mit der Subway in die Upper East Side, um die Schuhe, die ich T. in der Früh zum Pick-Up in einen New Balance Store bestellt habe abzuholen – leider haben wir weder Bestellbestätigung noch Nachricht, dass die Ware im Geschäft zur Abholung bereit ist per e-Mail erhalten. Die Rücksprache im Geschäft ergibt nach etwas mehr als 45 Minuten, dass es keinen Vorgang in den Systemen von New Balance gibt und wir daher darauf vertrauen sollen, dass auch die Belastung der Kreditkarte trotz Reservierung des Betrages nicht stattfinden wird. T. kauft die Schuhe daher regulär im Geschäft und ich nehme mir auch ein Paar 574er mit.

Danach holen E. und ich uns einen Kaffee bei einem Starbucks und damit gehen wir eine Runde durch den Central Park. Eine eigenartige Beobachtung haben wir gleich am Anfang des Rundgangs, als wir an einen Baum vorbei kommen, an dem eine Urne lehnt und daneben offenbar Asche verstreut wurde. Wir gehen den Seen entlang zum Belvedere Castle und von dort zum American Museum of Natural History, wo wir in die U-Bahn einsteigen. T. und E. fahren noch zu Uniqlo auf der 5th Avenue. Ich fahre direkt zum Hotel und kaufe bei CVS noch Mineralwasser nach.

T. und E. holen mich danach im Hotel ab und wir gehen die 8th Avenue Richtung Downtown um bei der 44th Street zum Shake Shack unser Abendessen zu konsumieren. Danach geht es ins Hotel, wo wir den Abend ausklingen lassen und den Plan für morgen machen.

Die Eindrücke vom heutigen Tag findest Du hier:

2024-06-15 New York City

Die Nacht war durch den Jetlag recht kurz. Wir wachen bereits gegen 5:30 Uhr auf und verlassen das Hotel bereits kurz nach 7 Uhr. Die erste Station ist das Municipal Building in Downtown Manhattan, wo T. und ich vor 25 Jahren geheiratet haben. Das Wetter ist heute für den ganzen tag sonnig und sehr warm angesagt.

Danach gehen wir über die Brooklyn Bridge über den East River nach Brooklyn, wo wir uns Bagles (bei La Bagle Delight) und Kaffee für unser Frühstück besorgen. Dieses essen wir beim Main Street Park mit Blick aus die Skyline von Manhattan. E. und ich haben dann noch den Photospot für die Manhattan Bridge in der Washington Street besucht, bevor wir nach Westen zum Brooklyn Bridge Prak gegangen sind. Auch hier gibt es einen guten Blick auf die Skyline von Downtown Manhattan und auch zur Freiheitsstatue.

Wir fahren kurz nach 10:30 Uhr wieder Richtung Hotel, wo wir kurz pausieren und uns danach zum Flat Iron Building auf der 5th Avenue aufmachen. Von da geht es dann weiter zum Union Square (unweit von da trinken wir einen Kaffee im NewsBar Cafe und essen eine Kleinigkeit), Washington Square Park, SOHO und China Town (hier kauft sich E. als Snack gefüllte Teigtaschen).

Von der Canal Street geht es dann zurück zum Hotel, wo wir nochmal eine kurze Pause einlegen, bevor wir abends noch in den Central Park spazieren und anschließend noch eine Kleinigkeit zum Essen besorgen.

Mein Schrittzähler zeigt heute etwas mehr als 25.500 Schritte an 😉

Hier ist eine Auswahl der heutigen Eindrücke::

2024-06-14 Wien – New York City

Unser Tag beginnt um 6 Uhr mit dem Läuten des Weckers. Das Ziel ist, heute nach New York City zu kommen, da wir morgen unseren 25. Hochzeitstag dort begehen werden. Wir fliegen dahin zurück, wo wir genau vor 25 Jahren geheiratet haben. Diesmal sind wir jedoch nicht zu zweit, sondern habe unsere fast 20 -jährige Tochter mit.

Doch bevor es losgeht gibt es noch ein paar Kleinigkeiten zu tun. Ein kleines Frühstück, noch ein paar Dinge einpacken, die Checkliste durchgehen, um sicherzustellen, dass wir nichts vergessen haben. Um 7:15 Uhr geht es los zum Flughafen. Wir fahren mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und kommen dort um 8:15 Uhr an. Es bleibt also noch genug Zeit, um das Gepäck abzugeben und rechtzeitig für den Abflug um 10:25 Uhr zum Gate zu kommen.

Der Flug startet mit geringer Verspätung und verläuft sehr ruhig. Erst bei Erreichen des amerikanischen Festlandes gibt es erstmals ein paar kleinere Turbulenzen. Die Landung erfolgt etwas früher als geplant kurz nach 13:30 Uhr am Newark Liberty International Airport. Die Einreise gestaltet sich auch recht flott und wir fahren mit dem Zug vom Flughafen zur New York Penn Station. Von da geht es zu Fuß weiter zur 50sten Strasse, wo wir im citizenM New York Times Square um ca. 16 Uhr einchecken.

Wir gehen dann am späten Nachmittag nochmal kurz Weg, um bei Target ein paar Kleinigkeiten einzukaufen und holen uns noch einen Snack bei Taco Bell gleich beim Hotel, damit wir nicht hungrig schlafen gehen müssen.

Hier sind ein paar wenige erste Eindrücke von New York bzw. vom Times Square:

Kroatien 2024

T. und ich haben von 31.3. bis 6.4. ein paar Tage in Kroatien verbracht und hier ist die Reise kurz zusammengefasst. Viel Spaß beim Erkunden.

Hier die einzelnen Tage im Überblick (der 6.4. war lediglich die Rückfahrt nach Wien und hierzu gibt es keinen separaten Artikel):

Hier die mit dem Auto zurückgelegten Strecken …

2024-04-05 Plitvička Jezera

Heute steht der Besuch des Nationalparks Plitvicer Seen an. Wir wachen schon um ca. 7 Uhr auf, da das Bett im Hotel sehr unbequem ist. DAs Frühstück essen wir im Hotel und wir fahren um ca. 9:30 Uhr zum Eingang 1 des Nationalparks, da wir für 10 Uhr eine Karte für den Park haben. Dort kommen wir um ca. 9:45 Uhr an und gehen direkt in den Park.

Wir haben uns schon im Vorfeld für die Tour C (siehe: Tourprogramm des Nationalparks) entschieden und diese etwas erweitert, um den obersten See auch zu sehen.

Die Tour ist eine Kombination aus Fußwegen, die wunderschön in die Wasserfälle bzw. die Landschaft integriert sind, Strecken, die mit dem Boot zu fahren sind, und eine Strecke, die wir mit einen Panoramazug fahren.

Wir sind mit Pausen bis ca. 16:30 Uhr im Park und fahren anschließend Cevapcici essen bevor wir gegen 19 Uhr ins Hotel zurückkehren, um die letzte Nacht da zu verbringen.

Hier sind die Fotos vom Nationalpark:

2024-04-04 Rovinj – Opatija – Plitvička Jezera

Der heutige Tag ist dem Standortwechsel zu den Plitvicer Seen gewidmet. Wir frühstücken daher ein letztes Mal im Hotel Monte Mullini auf der Terrasse bei schönem Wetter. Im Anschluss machen wir noch einen Spaziergang an der Küstenprommenade bevor wir um ca. 11:15 Uhr das Hotel in Richtung Opatija verlassen, wo wir eine Pause eingeplant haben.

Die Fahrtstreche führt und quer durch Istrien nach Osten und dann die Küste nach Norden hinauf nach Opatija, wo wir kurz nach 13 Uhr ankommen. Wir spazieren der Promenade entlang bei teils wolkigem, teils sonnigem Wetter und trinken einen Kaffee im Caffè Wagner. Danach geht es weiter Richtung Plitvička Jezera, wofür noch 2 Stunden und 45 Minuten veranschlagt werden.

Hier sind Eindrücke von Opatija:

In Plitvička Jezera kommen wir um ca. 18:20 Uhr an. Die Fahrt war auf der Autobahn recht angenehm, abseits auf den Nebenstraßen recht mühsam, das am auf Schlaglöcher aufpassen muss. Der letzte Abschnitt vor dem Nationalpark Plitvice ist durch eine sehr enge Straße recht beschwerlich, da man durch die Kurvenreiche Strecke die Geschwindigkeit nur sehr niedrig wählen kann.

Wir nutzen für das Abendessen das dem Quartier angeschlossene Lokal und lassen danach den Abend ausklingen. Morgen ist eine Wanderung bei den Plitvicer Seen geplant.

2024-04-03 Groznjan und Motovun

T. und ich frühstücken wieder im Hotel. Heute ist das treffen mit meinen Schwiegereltern (R. und S.) in Groznjan geplant. Dazu fahren wir um ca. 10:15 Uhr los und haben etwas mehr als eine Stunde Fahrt vor uns. Die Route führt und durch den Lim-Fjord Nord-östlich nach Groznjan. Der Ort liegt auf einer Bergkuppe und bietet eine gute Aussicht über das Hügelland in Istrien. Als wir ankommen sind R. und S. bereits da und empfehlen uns die Kurzparkzone bei der Kirch zu nehmen, da diese erst ab 15.4. wieder aktiv ist.

Wir schauen uns den Ort zu Fuß an und finden viele mittelalterliche Häuser und verwinkelte Gassen, die das Ortsbild prägen.

Hier sind ein paar Eindrücke:

Wir trinken in Groznjan noch einen Kaffee, bevor wir wieder Richtung Parkplatz gehen und beschließen uns noch Motovun (die Stadt ist für istrische Trüffel berühmt) anzusehen. Der Ort ist ca. 35 Min. mit dem Auto entfernt.

Dort angekommen parken wir am Parkplatz beim Friedhof und gehen dann in den Ortskern. Hier gibt es am Weg in die Stadt bereits Geschäfte, die Trüffelprodukte anbieten und auch Kunsthandwerker, die ihre Waren verkaufen. Im Ortskern beschließen wir auf der Stadtmauer um die Stadt zu gehen und ich kaufe dafür die Tickets. Danach essen. wir um ca. 14:30 Uhr ein Mittagessen in einem Lokal, das sich auf dem Josef Ressel Platz befindet. Wir essen alle ein Trüffelgericht S., T., und ich Nudeln. R. isst ein Trüffelrisotto.

Eindrücke von Motovun findest du hier:

Danach gehen wir zum Auto zurück. R. und S. fahren zurück nach Portoroz und wir wieder nach Rovinj, wo wir noch einen Abendspaziergang in die Altstadt machen und danach in Hotel zurückkehren.

2024-04-02 Rovinj

Für heute ist schönes und sonniges Wetter angesagt. Wir planen daher nach dem Frühstück einen Spaziergang in die Altstadt von Rovinj zu unternehmen. Das wird nach einen ausgiebigen Frühstück, das wir auf der Terrasse zu uns nehmen auch umgesetzt. Wir starten um ca. 10:30 Uhr in Richtung der Altstadt.

Diese erreichen wir nach ca. 25 Minuten Fußweg. Wir erkunden einfach nach Lust und Laune die schmalen Ganzen mit den alten Häusern und venezianischen Fassaden. Die Strassen sind zum Teil mit augenscheinlich sehr alten Pflastersteinen belegt, die auch schon sehr uneben sind. Es gibt unheimlich viele Winkel und Ecken zu erkunden. Viele kleine Geschäfte , Restaurant und Cafes die zum Teil sehr versteckt auf Besucher warten.

Gegen 12 Uhr machen wir eine kurze Pause, um etwas zu trinken und genießen das am südlichen Hafen. Danach gehen wir Richtung Hotel und machen am Weg noch einen Stop beim Supermarkt, um Wasser zu kaufen – Römerquelle ist komischerweise hier günstiger als lokale Mineralwasser-Marken.

Nach einer kurzen Pause im Hotel besuchen wir gegen 15:30 Uhr die Tamaras Beach Bar, die zum Hotel gehört um einen Kaffee zu trinken und bleiben danach noch etwas am Strand liegen. Wir beschließen abends in der Altstadt am Hafen ein Lokal zu suchen, das gegrillte Tintenfische anbietet.

Gegen 17:15 Uhr haben wir das Lokal gefunden und T. und ich essen gegrillte Tintenfischen am Hafen von Rovinj mit Blick auf die Altstadt. Danach essen wir noch ein Eis und erkunden noch ein paar Straßen der Altstadt, die wir vormittags noch nicht gesehen haben, bevor es um ca. 19:30 Uhr wieder Richtung Hotel geht, wo wir den Abend verbringen werden.

Hier sind ein paar Eindrücke von heute: