Reisetagebuch Venedig 2018

2018-03-24 
Tagwache um 5 Uhr in der Früh. Das Taxi ist für 5:45 Uhr bestellt und es geht direkt zum Hauptbahnhof. Emma und ich kommen um 6:05 Uhr an und haben noch 20 Minuten Zeit für kleinere Einkäufe und Geld abheben. Kaffee hole ich mir beim Ströck. Der Zug fährt um 6:25 Uhr ab und die Fahrt dauert 7:40 Stunden bis wir in Venedig ankommen. Hier kaufen wir für stolze je 60 Euro zwei 7-Tage-Tickets für Bus und Vaporetto. Wasser wird auch gleich am Bahnhof erworben, um die im Zug aufgebrauchten Reserven aufzufüllen. Mit der Linie 5.2 geht es zum Lido di Venezia, wo wir kurz nach 15 Uhr ankommen. Zum Hotel geht es zu Fuß in ca. 15 Minuten Fußweg. Das Zimmer ist gepflegt und geräumig. Blick auf den Strand vom Lido haben wir auch.
Nach einer kurzen Pause im Hotel geht es in die Stadt, doch vorher noch zum Strand am Lido und in eine Drogerie, da Emma ihre Bürste vergessen hat. Danach fahren wir mit der Linie 1 nach San Marco, wo wir zu Fuß weiter gehen, durch unzählige Gasse bis zur Rialto-Brücke. Dort steigen wir in das Vaporetto der Linie 1 ein um nach San Marco zu fahren. Da Emma sehr müde ist (und ich auch) beschließen wir gleich bis zum Lido weiterzufahren. Emma schläft auf der Fahrt immer wieder ein. Am Lido besuchen wir den Supermarkt, um ein paar Sachen zu kaufen und vor allem Wasser. Danach geht es zu einer Pizzeria, wo wir eine Pizza ins Hotel mitnehmen. Diese essen wir dort und danach geht es ans Sortieren der Fotos.
3x Fahrt mit Vaporetto


2018-03-25
Wir wachen kurz vor 9 Uhr auf (eigentlich ist es erst 8 Uhr, aber die Zeitumstellung hat uns eine Stunde gekostet). Kurz nach 9 Uhr gehen wir im Hotel frühstücken. Danach verlassen wir das Hotel und gehen zur Anlegestelle der Vaporetti um nach Venedig rüber zu fahren. Wir nehmen die Linie 5.1 um nördlich um Venedig herum zum Ghetto zu gelangen. Die Fahrt bringt uns auch in die Nähe der Friedhofsinsel. Wir steigen bei der Station Ortho aus und gelangen durch zahlreiche Gassen in den Bezirk rund um das Ghetto. Emma kauft in einem Kleidergeschäft eine Bluse und einen Pullover. Danach gehen wir ins Ghetto und schauen uns dort um. An einer der Synagogen vorbei gehen wir Richtung Bahnhof und gelangen an einen Kanal mit einigen Restaurants, wo wir in der Sonne sitzen können und entscheiden uns für eines, das Pasta anbietet. Wir essen dort und gehen anschließend über die Einkaufsstraße und einige Nebengassen zum Canale Grande, wo wir die Linie 1 von S. Marcuola nach Accademia fahren. Dort steigen wir aus und gehen durch die Gassen Richtung Süden, um ein Eisgeschäft zu finden und auf die andere Seite der Insel zu kommen um den Blick Richtung Giudecca zu haben. Dort wollten wir die Linie 6 zum Lido nehmen, doch diese Fährt nur an Wochentagen. Daher müssen wir zurück zum Canale Grande um mit der Linie 1 zum Lido zu fahren. Wir steigen bei der Station Salute ein und fahren zum Lido, wo wir den Bus Linie A zum Hotel nehmen.
Eigentlich war der Plan, nochmal nach Venedig rüber zu fahren, doch sind wir beide so müde, dass wir uns entschließen am Lido etwas zu essen. Wir gehen in eine Pizzeria Roxyund essen dort gemeinsam eine Pizza und danach ein Tiramisu und ein Schokosouflé. War sehr lecker dort.
Wir kommen kurz vor 22 Uhr ins Hotel zurück und lassen den Abend ausklingen.
3x Fahrt mit Vaporetto und 1x Bus


2018-03-26
Wir wachen wieder kurz vor 9 Uhr auf und gehen im Hotel frühstücken. Wir beschließen nach Murano zu fahren. Dazu nehmen wir die Linie 5.1 nach Fondamente Nuove, wo wir in die Linie 4.1 unsteigen und nach Murano (Colonia) fahren. Hier gehen wir den Kanal Richtung Cometa di Vetro an vielen, vielen, richtig vielen Glaskustgeschäften vorbei. Es gibt viel schönes aber auch ramschiges aus Glas. Es sind viele Touristen unterwegs. Wir gehen weiter über die Ponte Longo und nach Osten und dann ach Norden zur Kirche Santa Maria e San Donato wo wir gleich daneben im al canton Mittagessen (Emma isst Pommes Frittes !!! und ich Tagiatellini mit Shrimps und Zucchini).
Danach gehen wir zurück zur EInsteigstelle der Linie 4.1 (Museo) und fahren mit dem Vaporetto zur Station Crea in der Nähe vom Bahnhof. Wir gehen Richtung Bahnhof den Canale entlang und biegen dann links in die Straße in die direkt zum Bahnhof führt ein. Dort überqueren wir den Canale Grande über die Ponte dela Scalzi und wir gehen durch unzählige Gassen und Brücken bis zum Station Ca’Rezzonico am Canale Grande. Wir fahren bis zur Station San Marco, wo wir kurz zum Markusplatz und Dogenpalast schauen. Am Rückweg zur Anlegestelle des Vaporetto gehen wir noch an der Säuftzerbrücke vorbei. Wir nehmen die Linie 1 zum Lido und dort den Bus Linie A ins Hotel.
Diese verlassen wir noch einmal um nochmals in die Pizzeria RoxyAbendessen zu gehen.
5x Fahrt mit Vaporetto und 1x Bus


2018-03-27
Wir wachen wieder kurz vor 9 Uhr auf und gehen im Hotel frühstücken. Wir bleiben vormittags am Lido umd Essen auch hier bei einer Imbissbude, da wir abends Venedig besuchen werden.
Wir brechen kurz nach 15 Uhr zur Anlegestelle der Vaporetti auf und fahren mit einem bis Arsenale. Dort gehen wir einen Kanal entlang bis zum Wassereingang von Arsenale. Danach wenden wir uns Richtung Osten zum Denkmal von Garibaldi und gehen in dem Park auf einen Kaffee bzw. Aperol Spritz und Kuchen. Danach geht es weiter auf das Biennale Gelände und Nach S. Elena zum Vaporetto Anleger. Da Regenaufzieht geben wir den Plan auf Sonnenuntergang-Fotos zu machen und Gondel zu fahren. Wir fahren auf den Lido zurück und kommen rechtzeitig vor dem Regen ins Hotel. 
Das Abendessen gibt es woeder bei Roxy. 


2018-03-27
Der Abreisetag beginnt um ca. 8:30 Uhr mit Körperpfele und Einpacken. Frühstück gibt es ein letztes Mal im Hotel. Danach packen wir fertig ein und brechen kurz vor 11 Uhr auf Richtung Piazzale di Roma und zum Autobusterminal. 
Dazu gehen wir zum Anleger der Vaporetti und nehmen die Linie 1 zur Piazzale Roma. Die Tour bringt und vorne im Boot sitzend durch den Canale Grande. Ideal, um noch ein paar Fotos zu machen. Von der Piazzale Roma geht es zu Fuß zur Station des InterCity Busses nach Villach. Wir holen uns vorher noch Proviant im Coop Supermarkt am Weg. 
Der Bus ICB 832 fährt pünktlich um 13:20 Uhr ab und ist extrem eng. Wir fahren über Mestre und Udine nach Villach, wo wir ein paar Minuten verspätet ankommen. Den Zug um 17:14 Uhr erreichen wir aber problemlos. Der ICE 632 bringt uns nach Wien. 

Impressionen von Venedig 2018 findest Du hier…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.