12. Juli 2019 – Ucluelet

Wir wachen heute um ca. 8:30 Uhr auf. Das Frühstück essen wir heute im Hotel und danach steht die Fahrt nach Tofino am Programm da J., K., M., V., E. und ich eine Whale Watching Tour gebucht haben. Die Fahrt dauert planmässig ca. 40 Minuten. Da auf der Straße nach Tofino Bauarbeiten an einer Telekommunikationsleitung stattfinden müssen wir eine Umleitung fahren und kommen staubedingt sehr pünktlich zum Treffpunkt für die Whale Watching Tour (https://www.oceanoutfitters.bc.ca/whale-watching). Die Tour selbst ist für 2 ½ Stunden angesetzt und führt uns einmal um Vergas Island herum. Auf der Tour sehen wir Weißkopfseeadler, Buckelwale, Seehunde, Seelöwen und Otter, die im Kelp schwimmend Schutz vor Feinden suchen. Die Tour ist sehr kurzweilig, denn der Kapitän weiß viel zu erzählen und ist mit anderen Kapitänen per Funk verbunden, was das Auffinden der Tiere sehr erleichtert. Was auf der Tour nahezu unmöglich ist, ist das Fotografieren von Walen. Die Fokussierung über den Bildschirm mit einem 200mm Objektiv auf ca. 100m Distanz war die Herausforderung. Die Wellen und das Schaukeln vom Boot, kombiniert mit der spiegelnden Wasseroberfläche und den bedeckten Himmel erlaubten auch nicht den Einsatz des Autofokus, da zu wenig Kontrast vorhanden ist. Daher gibt es von den Walen kein Bild heute.

T., die nicht gleich nach Tofino mitgefahren ist, kommt nach und wartet bei der Ankunft nach der Whale Watching Tour schon an Land. Wir beschließen zu Tacofino (https://www.tacofino.com/location/tofino-original-truck) essen zu gehen. Den Tipp haben wir in Vancouver an der Waterfront Station erhalten. Die Burritos und Tacos sind köstlich. Anschließend holen wir uns noch ein Eis von Chocolate Tofino (http://www.chocolatetofino.com). Der Effekt ist, dass wir nun so angegessen sind, dass wir einen Spaziergang machen sollten. Wir beschließen das am Long Beach (https://www.gotofino.com/tofinobeachestrails/all-beaches-trails/long-beach-tofino-bc/) zu tun. Der Strand ist 10 km mit dem Auto entfernt. Der Besuch lohnt sich, da der Strand wirklich schön ist. Wir machen auch das tägliche Gruppenfoto hier.

Am Rückweg ins Hotel bleiben wir schließlich noch bei den Ancient Cedars (http://www.wildpacifictrail.com/ancient-cedars.html) stehen. E. und V. klettern in einen hohlen Baumstamm einer riesigen Zeder hinein. Die Bäume sind riesig und sehenswert. Im Hotel angekommen beschließen T. und ich, dass wir noch kurz zum Strand runter gehen. Ich nehme den Fotoapparat mit und machen noch Fotos vom Sonnenuntergang und nehme auch das Graufilter mit, um damit das Meer zu glätten. T. und ich lassen das Abendessen heute aus. E. isst Toast im Hotelzimmer.

Hier sind ein paar Eindrücke des heutigen Tages:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.