19. Juli 2019 – Bandon -> Eureka

Nach einer recht unruhigen Nach wache ich mit einer starken Erkältung auf, die sich schon am Vorabend angekündigt hat auf – jetzt müsste ich nur wissen, wer mir die weitergegeben hat, dann könnte ich Zivilklage gegen den Übeltäter einbringen und mir den Urlaub hier finanzieren. Wir sind schließlich hier in den USA. Leider funkt das aber nicht. Wir müssen das schöne Haus in Bandon heute um spätestens 11 Uhr verlassen. Die Kinder haben um 10 Uhr noch einen Ausritt auf den Strand gebucht.

Wir stehen daher schon kurz nach 8 Uhr auf und frühstücken. Bis 9 Uhr sind wir alle fertig und haben so genug Zeit, noch das Geschirr zu waschen. Auch die benutzten Handtücher müssen bis 11 Uhr im Trockner sein. J. und ich bringen die Kinder zum Reitstall. Die Kinder werden dort auf Pferde mit Westernsättel gesetzt und der Ausritt auf den Strand kann nach einer kurzen Instruktion beginnen. E. hat sich davor schon das Fachvokabular fürs Reiten auf Englisch herausgesucht, damit sie alles versteht und ggf. übersetzen kann.

Der Ausritt dauert 1 Stunde. Ich fahre während dem Ausritt noch zum Face Rock Viewpoint, wo ich die Dreiergruppe beim Umkehren fotografiere. Von da fahre ich noch zum Ausgang, wo die Pferde den Strand wieder verlassen und mache noch ein paar Bilder. Dort treffe ich T. und fahre mit ihr zum Reitstal um E. abzuholen. Hier treffen wir dann auch J. und K. 

Die heutige Fahrtstrecke führt uns nach Eureka und wir überqueren die Grenze zwischen Oregon und Kalifornien. Am Weg liegen einigen Redwood State Parks. Wir besuchen den Prairie Creek Redwoods State Park (http://www.parks.ca.gov/?page_id=415) und sehen uns den Big Tree an, ein ca, 87m hoher Redwood mit 27,3 m Stammumfang dessen Alter auf 1500 Jahre geschätzt wird. Da ich mich nicht besonders gut fühle beschließen wir rasch nach Eureka ins Motel weiterzufahren. Wir bleiben für ein paar Einkäufe und einen Snack noch bei Target stehen, bevor wir ins Hotel fahren.

Ich bleibe im Motelzimmer währen T. und E. noch in die Mall ggü. vom Motel gehen und ein paar Sachen kaufen. Ich fiebere leider an und bleibe daher im Bett. Familie H. kommt etwas nach uns im Motel an. Das tägliche Gruppenfoto entfällt heute leider, da ich mit Fieber im Bett liege.

Hier sind die Eindrücke des heutigen Tages:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.