5. Juli 2019 – Seattle

Wir wachen um ca. 6 Uhr auf und machen uns den ersten Kaffee im Zimmer aus einer Kapselmaschine (die besseres Abwaschwasser produziert). Als Frühstückssnack dienen uns die eigentlich fürs Abendessen bestimmten Wraps. Die Familie H. treffen wir gegen 8 Uhr in der Hotellobby und wir brechen in Richtung Space Needle auf. Am Weg dorthin bleiben wir noch für einen richtigen Kaffee und Frühstück beim Starbucks im Seattle Center (https://en.wikipedia.org/wiki/Seattle_Center) zu einer kurzen Pause. 

Danach besuchen wir die Space Needle (https://www.spaceneedle.com), ein Aussichtsturm, der 1962 zur Weltausstellung eröffnet wurde und zwei Aussichtsplattformen hat. Danach besuchen wir gleich nebenan die Ausstellung (https://www.chihulygardenandglass.com) des Künstlers Chihuly, der durch die Glaskunst von Murano inspiriert, hautsächlich mit Glas arbeitet. Im Freibereich der Ausstellung war ein Kolibri unterwegs, der an Blüten Nektar getrunken hat.

Von hieraus gehen wir weiter zum Pikeplace Market, ein historischer Markt mit vielen Geschäften und Restaurants. Die Gegend hat eine lebendige, urbane Szene mit hohem Wohlfühlfaktor. Die erste Starbucks Filiale befindet sich auch hier. Wir essen in einem türkischen Lokal mit dem „typischen“ Namen „Miss Cafe“ (https://www.misscaffe.com). Die Pides waren sehr gut, der türkische Kaffee leider keine Offenbarung. Insgesamt sind wir mit dem Lokal zufrieden. Gestärkt gehen wir weiter an einem Target vorbei zu Barnes & Noble in der Pine Street und kaufen dort einige Bücher.

Da uns die Zeitumstellung noch in den Knochen sitzt und wir schon recht müde sind fahren wir mit der Einschienenbahn (https://www.seattlemonorail.com) zurück zur Space Needle und gehen von dort zurück ins Hotel. Nach einem Einkauf bei QFC, 5 Minuten vom Hotel entfernt, gehen wir auf unsere Zimmer und essen noch eine Kleinigkeit, bevor ich mich ans Aufarbeiten der Fotos mache und diesen Blog-Beitrag schreibe. 

Das Wetter heute war weitgehend bedeckt, die Temperatur angenehm. Auf der Space Needle musste ich kurz einen Pullover anziehen, da es hier auch etwas windig war.

Einige Eindrücke des heutigen Tages seht ihr hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.