9. Juli 2019 – Vancouver

Der Tag beginnt wie gestern. Die Nacht war Dank der Heizung wärmer. Wir beschließen mit Familie H. in das Stadtzentrum von Vancouver zu fahren.

Wir Parken direkt in Gastown in einem Parkhaus, das uns vor die erste Herausforderung stellt. Man kann hier nur mit einer Handy-App zahlen. Das wäre noch nicht das Problem, jedoch lässt diese die Eingabe meiner Mobilnummer nicht zu. Glücklicherweise ist im Parkhaus ein Security-Mitarbeiter anwesend, dem ich das Problem schildere und er meinte, ich könne den Wagen stehen lassen und er wird bei der Kontrolle diesen einfach ignorieren.

Wir treffen uns mit Familie H. die gleich in der Nähe einen Parkplatz gefunden hat und gehen in die Gastown. Das Viertel ist sehr nett und wird durch Ziegelbauten dominiert. Es gibt viele kleinere Geschäfte und Läden. Eine der Attraktionen hier ist die Gastown Steam Clock, die die Zeit dampfbetrieben anzeigt und mit Dampfpfeifen die Zeit auch akustisch signalisiert. Danach gehen wir weiter Richtung Canada Place. Hier kommen wir an der Waterfront Station vorbei und am Weltausstellungsgelände 1986. Dort angekommen, entscheiden wir, dass wir zum Lynn Canyon fahren und dort die Hängebrücke ansehen.

Die Fahrt zum Lynn Canyon dauert ca. 30 Minuten und führt nördlich von Vancouver in eine schon sehr waldreiche Gegend. Leider fühlt sich E. bei der Ankunft nicht wohl und wir entscheiden die Brücke nicht anzusehen sondern ins Haus zurück zu fahren. Am Weg bleiben wir im Oakridge Center stehen und essen gegen 14:30 Uhr zu Mittag.

Danach rasten wir ca. 2 Stunden im charmanten Haus und entscheiden uns dann noch zu einem Outdoor-Ausstatter zu fahren und dann in das McArthur Glenn Outlet in der Nähe des Flughafens. Wir kaufen Hiking-Schuhe für T., E. und mich. Kurz vor der Rückfahrt ins Haus essen wir noch Pizza und dann geht es ca. 15 Minuten zurück ins Haus, wo wir Familie H. wieder treffen. Abends regnet es das erste Mal in diesem Urlaub.
Wir packen abends unsere Sachen zusammen, da es morgen schon um pünktlich um 9:30 Uhr losgeht, da wir um 11 Uhr die Fähre nach Vancouver Island erreichen wollen. 

Hier sind einige Eindrücke des heutigen Tages:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.