Architektur

Architektur ist in der IT kein Selbstzweck. Architektur strukturiert die Systeme und schafft Ordnung. Gute Architektur hilft die nicht-funktionalen Anforderungen zu erfüllen (Wartbarkeit, Stabilität, Leistungsfähigkeit, möglichst kleine Änderungsaufwände etc.). Die Qualität der Architektur ist der Grad der Erfüllung dieser Anforderungen.

Schlechte Architektur zeigt sich, wenn Änderungen am System nicht mehr verlässlich abgeschätzt werden können bzw. immer das „gesamte System“ angegriffen werden muss – um zwei Beispiele zu nennen.

Als Manager in der IT ist es daher wichtig gute, zukunftssichere Architektur anzustreben. Das heißt sich mit der Zukunft beschäftigen und Anforderungen vorwegnehmen. Mit dem Ansatz kann man in der IT Aufwände minimieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.